Home

Die Gewinner des Oscars für „Best Picture“ gehören zur Königskategorie im Film, zumindest im US-Film, denn dass es sich bei der Auszeichnung um eine Leistungsschau des Hollywood-Films handelt, darf man nie vergessen, wenn man sich mit diesen Werken auseinander setzt. Um die Geschichte der „Best Picture“-Gewinner zu verstehen, hilft es auch die offizielle Siegerliste der Academy zu begutachten. Der erste Siegerfilm ist demnach offiziell das Weltkriegs-Melodram „Wings“, welcher den Preis in der Kategorie „Best Picture, Production“ überreicht bekam. Im selben Jahr gab es auch einen Preis für das Melodram „Sunrise: A Song of Two Humans“ in der Kategorie „Best Picture, Unique and Artistic Production“. Offiziell ist allerdings „Wings“ der erste Preisträger und dieses Wissen im Hinterkopf hilft, einige Entscheidungen zu verstehen, die in den darauf folgenden Jahrzehnten getroffen wurden.

Fett gedruckt sind (mit Stand 11. März 2017) jene Filme die ich bereits gesehen habe. Im monatlichen Update kommt dann womöglich der eine oder andere Film dazu.

1927/1928: Wings – William A. Wellman, USA

1927/1928: Sunrise: A Song of Two Humans – F.W. Murnau, USA

1928/1929: The Broadway Melody – Harry Beaumont, USA

1929/1930: All Quiet on the Western Front – Lewis Milestone, USA

1930/1931: Cimarron – Wesley Ruggles, USA

1931/1932: Grand Hotel – Edmund Goulding, USA

1932/1933: Cavalcade – Frank Lloyd, USA

1934: It Happend One Night – Frank Capra, USA

1935: Mutiny on the Bounty – Frank Lloyd, USA

1936: The Great Ziegfeld – Robert Z. Leonard, USA

1937: The Life of Emile Zola – William Dieterle, USA

1938: You Can’t Take It With You – Frank Capra, USA

1939: Gone With the Wind – Victor Fleming, USA

1940: Rebecca – Alfred Hitchcock, USA

1941: How Green Was My Valley – John Ford, USA

1942: Mrs. Miniver – William Wyler, USA

1943: Casablanca – Michael Curtiz, USA

1944: Going My Way – Leo McCarey, USA

1945: The Lost Weekend – Billy Wilder, USA

1946: The Best Years of Our Lives – William Wyler, USA

1947: Gentleman’s Agreement – Elia Kazan, USA

1948: Hamlet – Laurence Olivier, UK

1949: All the King’s Men – Robert Rossen, USA

1950: All About Eve – Joseph L. Mankiewicz, USA

1951: An American in Paris – Vincente Minnelli, USA

1952: The Greatest Show on Earth – Cecil B. DeMille, USA

1953: From Here to Eternity – Fred Zinnemann, USA

1954: On the Waterfront – Elia Kazan, USA

1955: Marty – Delbert Mann, USA

1956: Around the World in Eighty Days – Michael Anderson, USA

1957: The Bridge on the River Kwai – David Lean, UK

1958: Gigi – Vincente Minelli, USA

1959: Ben-Hur – William Wyler, USA

1960: The Apartment – Billy Wilder, USA

1961: West Side Story – Jerome Robbins, Robert Wise, USA

1962: Lawrence of Arabia – David Lean, UK

1963: Tom Jones – Tony Richardson, UK

1964: My Fair Lady – George Cukor, USA

1965: The Sound of Music – Robert Wise, USA

1966: A Man for All Seasons – Fred Zinnemann, UK

1967: In the Heat of the Night – Norman Jewison, USA

1968: Oliver! – Carol Reed, UK

1969: Midnight Cowboy – John Schlesinger, USA

1970: Patton – Franklin J. Schaffner, USA

1971: The French Connection – William Friedkin, USA

1972: The Godfather – Francis Ford Coppola, USA

1973: The Sting – George Roy Hill, USA

1974: The Godfather: Part II – Francis Ford Coppola, USA

1975: One Flew Over the Cuckoo’s Nest – Milos Forman, USA

1976: Rocky – John G. Avildsen, USA

1977: Annie Hall – Woody Allen, USA

1978: The Deer Hunter – Michael Cimino, USA

1979: Kramer vs. Kramer – Robert Benton, USA

1980: Ordinary People – Robert Redford, USA

1981: Chariots of Fire – Hugh Hudson, UK

1982: Gandhi – Richard Attenborough, UK

1983: Terms of Endearment – James L. Brooks, USA

1984: Amadeus – Milos Forman, USA

1985: Out of Africa – Sidney Pollack, USA

1986: Platoon – Oliver Stone, USA

1987: The Last Emperor – Bernardo Bertolucci, China/Italien/UK/Frankreich

1988: Rain Man – Barry Levinson, USA

1989: Driving Miss Daisy – Bruce Beresford, USA

1990: Dances with Wolves – Kevin Costner, USA

1991: The Silence of the Lambs – Jonathan Demme, USA

1992: Unforgiven – Clint Eastwood, USA

1993: Schindler’s List – Steven Spielberg, USA

1994: Forrest Gump – Robert Zemeckis, USA

1995: Braveheart – Mel Gibson, USA

1996: The English Patient – Anthony Minghella, USA

1997: Titanic – James Cameron, USA

1998: Shakespeare in Love – John Madden, UK

1999: American Beauty – Sam Mendes, USA

2000: Gladiator – Ridley Scott, USA

2001: A Beautiful Mind – Ron Howard, USA

2002: Chicago – Rob Marshall, USA

2003: The Lord of the Rings: The Return of the King – Peter Jackson, Neuseeland/USA

2004: Million Dollar Baby – Clint Eastwood, USA

2005: Crash – Paul Haggis, USA

2006: The Departed – Martin Scorsese, USA

2007: No Country for Old Men – Joel & Ethan Coen, USA

2008: Slumdog Millionaire – Danny Boyle, UK/Indien

2009: The Hurt Locker – Kathryn Bigelow, USA

2010: The King’s Speech – Tom Hooper, UK

2011: The Artist – Michel Hazanavicius, Frankreich

2012: Argo – Ben Affleck, USA

2013: 12 Years a Slave – Steve McQueen, USA, UK

2014: Birdman: or (The Unexpected Virtue of Ignorance) – Alejandro G. Inárritu, USA

2015: Spotlight – Tom McCarthy, USA

2016: Moonlight – Barry Jenkins, USA

Wings / http://24.media.tumblr.com/tumblr_m4hlcqQeL81rqlt1po1_500.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s